Section Handle: team – Entry Type Handle: team – Request Path: team/ramon – Segment Route: none Ramon | Kitesailing
×

Ramon

Meine Passion zum Wasser hat sich schon relativ früh entwickelt. Seit ich 2.-Jährig bin, ist unsere Familie praktisch jede Sommerferien 3-4 Wochen ans Meer gefahren und das Highlight für mich war immer der Wassersport. So nahm mich mein Vater schon als kleines Kind mit auf's Windsurfbrett. Mit 12 Jahren machte ich den Segel Grundschein, um Katamaran und kleine Kielyachten zu segeln.

Nachdem ich mehrere Jahre hauptsächlich Wind gesurft und Katamaran gefahren bin, wollte ich unbedingt das Kitesurfen lernen. Nur waren meine Eltern überhaupt nicht begeistert, da sie den Sport als zu gefährlich einstuften. Als ich endlich volljährig war und mit dem Ski Team auf Mallorca in einem Velotrainingslager weilte, wollte es der Zufall, dass sich eine Kite Station neben dem Hotel befand. Ab diesem Zeitpunkt gab es für mich kein Zurück mehr.

Von da an kite ich jedes Jahr an 2-3 verschiedenen Spots in Europa.

Mich faszinieren hauptsächlich Sportarten, bei welchen man sich anhand der Kräfte der Natur fortbewegt. Beim Skifahren ist es die hangabwärtstreibende Kraft, also die Schwerkraft und beim Kitesurfen ist es der Wind, welcher es uns erlaubt über etwas zu schweben oder zu gleiten, wo man eigentlich versinken würde. Beim Kiten fühle ich mich am glücklichsten und könnte jubeln vor Freude. Ich fühle mich dabei am engsten mit der Natur verbunden. Es gibt für mich nichts Schöneres, als über Gold glitzerndes Wasser zu flitzen.

Neben dem wohltuenden Effekt für Körper und Geist finde ich das Kiten eine ideale Ausgleichssportart neben den strengen Konditionseinheiten im Sommer.

Ich bin überzeugt, dass es mir in Sachen Gleichgewicht, Rumpfstabilität und Koordination beim Skifahren auch etwas bringt. Deswegen finde ich es auch so «geil», wenn ich nach einer Kite Session Bauchmuskelkater kriege. Normalerweise bekomme ich dies nur mit extremen Übungen in der Kraftkammer und nicht mit fun in the sun :)

Das SwissKite Team habe ich im Herbst 2021 kennengelernt, als ich am Morgen auf der Diavolezza Ski gefahren bin und am Nachmittag das Kitefoilen auf dem Silvaplaner See erlernen wollte. Diese Kombination finde ich einzigartig auf der Welt. Einzigartig finde ich auch das SwissKite Team. Es sind alles sehr nette und hilfsbereite Leute, bei welchen man sich sehr schnell wohl fühlt.

In Zukunft möcht ich gerne das Wing- und Kitefoilen noch besser lernen, weil ich das Gefühl habe, dabei auf Wolke 7 zu schweben.